Besprechung von „Die Frau von Montparnasse“, Caroline Bernard.

Bevor man überhaupt mit dem Anhören der Lesung von „Die Frau von Montparnasse. Simone de Beauvoir und die Suche nach Liebe und Wahrheit.“ beginnt, fühlt man sich schon Teil der Geschichte. Denn ein einziger Blick auf das CD-Cover genügt, um zu glauben, man laufe im späten Nachmittag direkt auf den Eiffelturm zu.

Weiterlesen

Rezension von „Wir wollen verstehen: Geschichte der Philosophinnen“, Ingeborg Gleichauf.

Rot. Schrill. Laut. So laut wie rot das Erscheinen dieses Buches ist, so laut lässt auch die deutsche Schriftstellerin Ingeborg Gleichauf, 1953 in Freiburg im Breisgau geboren, 45 Frauenstimmen im Raum erklingen. Sie schreibt nämlich in ihrem Buch „Wir wollen verstehen: Geschichte der Philosophinnen“ über 45 Philosophinnen und gibt ihnen ihren Platz in der Philosophiegeschichte sowie ihre verdiente Anerkennung zurück.

Weiterlesen

Empatía & Empathie

En bandeja de plata.

¡Qué ingenua la naturaleza humana y su empatía!

Siempre fijada en lo que se le trae servido en bandeja de plata, sin cuestionar, sin recapacitar…

Da igual si feliz o triste, para ella nada existe más allá del propio vivir, pues hasta que no lo sienta en su ente, del desconocido no comprenderá el sufrir.

Parecerá tener la clave quien se adueñe de ella, pero ¡ay santo cielo! De la nada no sale, no hay ser capaz de imaginar ni sentir lo que no conoce o bien no sabe.


Auf dem Silbertablett.

Wie naiv die menschliche Natur und ihre Empathie!

Immer auf das fixiert, was man ihr auf dem Silbertablett serviert, ohne zu hinterfragen, ohne zu überlegen…

Egal ob glücklich oder traurig, des eigenen Lebens weiter hinaus existiert für sie kein Graus, denn bis sie es nicht am eigenem Leibe erfährt, wird sie das Leiden des Unbekannten nicht verstehen.

Wer sie beherrscht, scheint den Schlüssel zu haben, doch ach Du meine Güte! Aus dem Nichts kommt sie nicht, denn kein Wesen ist fähig sich vorzustellen oder gar zu empfinden, was es nicht kennt.

Melanie Flores Bernholz, 09.07.2020.

Besprechung von „Feuer der Freiheit“, Wolfram Eilenberger.

„Feuer der Freiheit – Die Rettung der Philosophie in finsteren Zeiten 1933- 1943“. Mit diesem imposanten Titel erweckt der renommierte deutsche Philosoph und Schriftsteller Wolfram Eilenberger, 1972 in Freiburg im Breisgau geboren, nicht nur die Neugier der Philosophieliebhaber, sondern auch die der größten Lesefeinde, denn es handelt sich hierbei um eins der in diesem Jahre bei Der Audio Verlag erschienen Hörbücher. 

Weiterlesen